Hans-Heinrich Ehlen

Mitglied des Niedersächsischen Landtags

Besuchen Sie mich auf Facebook

Besuchen Sie mich auf Facebook:

Nächste Bürgersprechstunde BRV:

Freitag, 24.02.2017
14.00 - 16.00 Uhr
Bürgersprechtag im „Cafe täglich“ in Bremervörde

 

Nächste Bürgersprechstunde Zeven:

Samstag, 25.02.2017
9.00 - 11.00 Uhr
Bürgersprechtag im CDU-Bürgertreff in Zeven, Lange Straße 23

 

 

 


(››››››     MLK )

Aktuelle Pressemeldungen:

Bremervörder Zeitung vom 08.02.2017

Abgeordnete fordern mehr Radwege

Gemeinsames Schreiben von Landtagsabgeordneten an die Landräte Luttmann und Rempe

ROTENBURG. In einem gemeinsamen Schreiben haben die Abgeordneten Mechthild Ross-Luttmann, Hans-Heinrich Ehlen und Heiner Schönecke an die Landräte Hermann Luttmann (Rotenburg) und Rainer Rempe (Harburg) darum gebeten, sich für ein umfassendes, landkreisübergreifendes Radwegekonzept einzusetzen. Die Gemeinde Königsmoor hatte sich in ihren Gremien mit der Frage der landkreisübergreifenden Radwege beschäftigt und Vorschläge entwickelt. Gemeinsam sind die Abgeordneten der Auffassung, dass die Idee an der gesamten Grenze zwischen den Landkreisen Harburg und Rotenburg umgesetzt werden sollte. Eine Arbeitsgruppe aus beiden Kreishäusern sollte die Idee für die weiteren „Grenzgebiete“ bis an die Kreisgrenze zu Stade aufarbeiten und dann mit den zuständigen Samt- und Mitgliedgemeinden abstimmen.
(lesen)

Kolumne in der Bremervörder Zeitung vom 27.01.2017

„Nitratbelastung des Grundwassers hat sich nicht wesentlich verändert“

Heute schreibt der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Heinrich Ehlen aus Kalbe

Liebe Leserinnen und Leser,
Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Wir brauchen es täglich, ob als Nahrungsmittel, im Haushalt, für die Bewässerung von Nutzpflanzen bis hin zur Photosynthese im grünen Blatt der Pflanzen. Da Trinkwasser weltweit knapp und ein sparsamer Umgang unbedingt nötig ist, ist die Erhaltung der Ressourcen wichtig und eine gute Wasserqualität von allgemeinem Interesse. Die EU fordert von allen Mitgliedsstaaten die Einhaltung bestimmter Mindeststandards. Dafür erstellen die Bundesministerien für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie für Ernährung und Landwirtschaft alle vier Jahre einen gemeinsamen Nitratbericht. Diese sind Grundlage für die Beurteilung der EU über die Fortschritte der deutschen Nitratminimierungsziele.
(lesen)

Bremervörder Zeitung vom 25.01.2017

"Insel der Glückseligkeit"

CDU im Landkreis begrüßt das neue Jahr - Präsident der Landesjägerschaft referiert

ROTENBURG. Im Zeichen der Wolfsthematik hat vor kurzem der Neujahrsempfang  des CDU-Kreis- und Gemeindeverbandes im Haus am Luhner Forst in Rotenburg gestanden Doch ehe der Gastredner, Helmut Dammann-Tamke, Mitglied des Landtags und Präsident der Landesjägerschaft, zu seinem ausführlichen Vortrag ansetzte, kam die örtliche Parteiprominenz zu Wort. Was brachte das Jahr 2016 und was wird 2017 bringen?
(lesen)

 

 

 

 

 

 

 

Bremervörder Rundschau vom 21.12.2016

Echtes Wolfsmanagement zulassen!

Landvolk Niedersachsen sieht sich durch Dresdner Resolution bestärkt – Verunsicherung im Norden

Bremervörde. Niedersachsens Weidetierhalter begrüßen, dass die Umweltpolitiker der CDU/CSU-Fraktion der Bundesländer sich für ein echtes Wolfsmanagement einsetzen wollen. Diese Forderung hat das Landvolk Niedersachsen bereits im Frühjahr bei einer Anhörung des Niedersächsischen Landtages vertreten und sieht sich nun durch die so genannte Dresdner Resolution der CDU/CSU in seiner Einschätzung bestätigt.
„Die Partei muss dieses Thema nun deutlich auf die politische Agenda setzen und deutschlandweit für Unterstützung werben“, ermunterte Dr. Holger Hennies die Partei auf der Suche nach weiteren Allianzen. Denn nun im bundesweiten Konsens und auch mit der EU ließen sich die notwendigen Änderungen in der EU-Gesetzgebung erreichen.
(lesen)

 

 

Impression vom 17.12.2016

CDU- Bürgertreff in Zeven

Mitglieder des Rates der Stadt Zeven mit Bürgermeister Norbert Wolf (3. von links), und der Samtgemeinde Zeven mit CDU-Samtgemeinedeverbands-Vorsitzer und Bürgermeister Adreas Bellmann (4. von links), CDU-Kreisschriftführer und Bürgermeister von Rhade, Dr. Marco Mohrmann, (5. von links) und weitere Kommunalpolitiker stehen am Info-Stand vor dem CDU- Bürgertreff in Zeven bei alkoholfreiem Glühwein und Weihnachtsgebäck für Gespräche mit Passanten der Fußgängerzone zur Verfügung, während MdL Heiner Ehlen und seine Mitarbeiter Hans-Joachim Jaap und Alfred Rathjen jeweils Einzelgespräche mit Besuchern führen.
(lesen)

 

 

 

Walsroder Zeitung vom 18.11.2016

„Wölfe lesen keine Parteiprogramme“

Mitgliederversammlung des Zentralverbandes der Jagdgenossenschaften und Eigenjagden in der Heidmark-Halle

Bad Fallingbostel. Wölfe, Gänse, Enten, Nutrias: Die Jäger plagen sich mit allerlei „tierischen“ Problemen. Bei der Mitgliederversammlung des Zentralverbandes der Jagdgenossenschaften und Eigenjagden am Mittwoch in der Bad Fallingbosteler Heidmark-Halle (ZJEN) kritisierte Präsident Hans-Heinrich Ehlen „politisch überzogene Beschränkungen des Jagdrechts“ ebenso wie die von der Landesregierung beschlossene „weitere Verkürzung der Jagdzeiten auf Gänse und Enten“. Ehlen sagte, „wir brauchen eine große Allianz im ländlichen Raum und auch neue Verbündete.“ Der Präsident wurde einstimmig für weitere vier Jahre im Amt bestätigt.
(lesen)